Zwei Nominierungen für Goldenen Hahn 2020

PINKFiSH Creatives – Werbe & PR‐Agentur Jasmin Olischer sowie Gudrun Gregori / Agentur Laut+Luisa für NÖ-Landespreis für beispielhafte Werbung nominiert.

Die Coronakrise erfordert ein kluges Umdenken in der Kreativbranche. Heute wurde die zweistufige Strategie für den Goldenen Hahn, den niederösterreichischen Landeswerbepreis für beispielhafte Werbung, präsentiert. Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKNÖ stellte die nominierten Agenturen mit ihren Arbeiten vor. Der Verleihungsevent wird auf 2021 verschoben.

Jene Agenturen, die eingereicht haben und nominiert wurden, stehen also fest. Und unter ihnen gleich zwei mit Mödling-Bezug:

Obmann Günther Hofer: „Der Goldene Hahn gehört mittlerweile zu den wichtigsten Werbepreisen

Österreichs. Der Gewinn einer Trophäe ist für die niederösterreichischen Agenturen eine hohe Auszeichnung und ein Gütesiegel. Die aktuellen Geschehnisse stellen die gesamte Branche auf den Kopf. Um die Lage für Kreativbetriebe abzufedern, haben wir die zweistufige Strategie entwickelt. Gerade in dieser schwierigen Zeit können Werber mit ihrer Nominierung punkten.“

Zweistufiges Bewertungsverfahren: zuerst Onlinejury, dann Fachjury

Grundsätzlich erfolgt die Bewertung der eingereichten Arbeiten in zwei Stufen. Zuerst ist die Onlinejury an der Reihe. Die Beurteilung erfolgt nach Punkten. Die fünf am höchsten dotierten Arbeiten jeder Kategorie sind die Nominierten für einen Goldenen Hahn. Im zweiten Durchlauf ist die Fachjury an der Reihe. Die Ergebnisse von Online‐ und Fachjury ergeben dann die Gewinner.

Linktipp: www.goldenerhahn.at

Quelle

Aktuelle Nachrichten

Shakti