Weinfest „dahoam“ bis 2. August!

[og_img]

Mödlings Winzer sind sicher: „Wir haben das Beste daraus gemacht!“

Reger Andrang herrschte bereits vergangenen am Eröffnungstag, dem 24. Juni, vor allem die Daheimgebliebenen nutzten die Gelegenheit, um ein bisschen Urlaubsstimmung zu tanken. Jeder der fünf am „Weinfest dahoam“ teilnehmenden Heurigenbetriebe feierte die Eröffnung auf seine Art und Weise.

Im Hause Pferschy-Seper wurde das Weinfest hochoffiziell mit dem Einzug von Tochter und Weinkönigin Magdalena I. gemeinsam mit der „Weinkellermusi“ eröffnet. Der Traditionsheurige wusste am Wochenende die zahlreichen Gäste mit einem Cocktailabend und einer Winzer-Challenge zu begeistern.Speck- und Wildspezialitäten waren bei Marina Wildes Genusshütte im Hyrtlpark gefragt. 

Auch Vizebürgermeister Ferdinand Rubel (4. von links) schaute beim Heurigen Pferschy-Seper beim Weinfest dahoam vorbei.
Auch Vizebürgermeister Ferdinand Rubel (4. von links) schaute beim Heurigen Pferschy-Seper beim Weinfest dahoam vorbei.

Schmankerl, Wein und viel Musik
Weinfestschmankerln, wie Grillhenderln oder Surschnitzerln, gab es beim Heurigenbetrieb Taufratzhofer zu verkosten. Auch Musik durfte, unter anderem mit   „Weinbergblech XXL“ oder der Blasmusik Mödling nicht fehlen. Am Sonntag wurde traditionsgemäß auch eine Feldmesse mit anschließendem Frühschoppen gefeiert.

Bei Langeckers Reblaus begaben sich die Gäste auf eine kulinarische Reise, die vom Backhenderl bis Cevapcici und von der knusprigen Stelze bis zu den Gambas, keine Wünsche offen ließ. Biowinzer Norbert Stock hatte neben seinen edlen Tröpferln am Schrannenplatz mit dem buschenschanktauglichen Duo Anna Anderluh und Stefan Sterzinger seinen Gästen vorigen Samstag einen ganz besonderen Ohrwurm zu bieten.

Disziplinierte Gäste sorgten für Erfolg
Das erste Wochenende war äußerst erfolgreich, was nicht zuletzt auch auf das disziplinierte Verhalten der Gäste zurückgeführt werden kann. „Wir haben das Beste daraus gemacht und sind sehr froh, dass die Besucher unser Alternativfest gut angenommen haben“, freut sich Weinbauvereinsobmann Fritz Taufratzhofer über den großen Anklang.

Das „Weinfest dahoam“ ist übrigens noch bis 2. August zu genießen.

Als weitere Höhepunkte lockt beim Heurigenbetrieb Pferschy-Seper am 31. Juli ein Nagelwettbewerb. Am 1. August ist übrigens Trachtensamstag, bei dem auch eine Modenschau und ein lustiger Wettbewerb im Dirndlmaschenbinden auf dem Programm stehen. Am 2. August findet eine evangelische Feldmesse mit anschließendem Frühschoppen statt.

Zahlreiche Weinpreise gibt es am 1. August bei der Reblaus im Rahmen einer Tombola zu gewinnen. Die Lose sind für alle Besucher  kostenlos jetzt schon erhältlich. Am letzten Tag gibt es für alle Reblaus-Weine eine tolle Sonderaktion. Genießer dürfen sich weiterhin auf köstliche Schmankerl aus Marina Wildes Genusshütte am bis zum 2. August freuen.

Am 30. Juli ab 21 Uhr tritt Bio-Winzer Norbert Stock mit seiner „geistigen Gasentladung“ unter dem Titel „Alles ist erleuchtet“ in den Mittelpunkt. Und am 31. Juli ab 19:30 Uhr  ist das „Herbert String Ensemble“ am Schrannenplatz zu genießen. Beim Heurigenbetrieb Taufratzhofer erwartet die Gäste ein sehr vielseitiges musikalisches Programm mit Wienerlieder-Duo Marion und Erich Zib am 31. Juli und der Taufratzhofer-Swingband am 1. August sowie ein zünftiger Frühschoppen am 2. August mit dem „Weinbergblech XXL“. 
 

Quelle

Aktuelle Nachrichten