Gebäude der Firma Knorr-Bremse in Mödling.

Weihnachtsspende von Knorr-Bremse

[og_img]

Mödlings größter Arbeitgeber unterstützt seit vielen Jahren zu Weihnachten bedürftige Familien aus Mödling.

Spenden anstelle von Geschenken haben bei der Knorr-Bremse GmbH und der Dr. techn. Josef Zelisko GmbH bereits lange Tradition. Auch heuer spenden die beiden Mödlinger Industriebetriebe unter anderem einen namhaften Betrag für durch Krankheit oder schwierige Lebensumstände in Not geratene Familien aus Mödling. Geschäftsführer Manfred Reisner überreichte die Spende von 7000 Euro für Familien am 07. Dezember an Sozialstadträtin Roswitha Zieger. "Unter anderem werden wir mit diesem Betrag Alleinerzieherinnen und ihre Kinder unterstützen. Ich darf namens der Stadt ganz herzlich Danke sagen", so Roswitha Zieger.

„In diesem schwierigen, von der Corona-Pandemie geprägten Jahr ist uns Hilfe für Kinder und Familien noch mehr als sonst ein besonderes Anliegen. Deshalb spenden wir heuer besonders gerne Geld an Menschen, die es dringend benötigen“, so DI Manfred Reisner, Geschäftsführer der beiden Unternehmen. „Wir sind sehr dankbar, dass unsere Unternehmen die Krise bisher unbeschadet überstanden haben. Treue Kunden, umfassende Schutzmaßnahmen und die Kompetenz und Disziplin unserer Belegschaft haben dazu beigetragen, wofür wir unseren rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich danken. Der Zusammenhalt in der Belegschaft und der Erfolg der gemeinsamen Anstrengung, die Krise bestmöglich zu bewältigen, lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken.“ 

ein Mann, der neben einer Frau steht, beide halten einen Spendenscheck. Modern gemalte Bilder sind im Hintergrund zu sehen.Knorr-Bremse Geschäftsführer DI Manfred Reisner überreicht die heurige Weihnachtsspende für notleidende Familien aus Mödling an Stadträtin Roswitha Zieger.

Soziale Verantwortung wird groß geschrieben

Soziale Verantwortung wird nicht nur bei Knorr-Bremse Österreich, sondern weltweit im Knorr-Bremse Konzern großgeschrieben. Der Konzern mit Sitz in München betreibt ein internationales Hilfsprogramm namens Knorr-Bremse Global Care e.V., das nach der Tsunami-Katastrophe im Jänner 2005 gegründet wurde. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, konkrete Hilfsprojekte in verschiedenen Krisengebieten weltweit zu unterstützen. Ziel der Maßnahmen ist, nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Knorr-Bremse Global Care unterstützt bedürftige Menschen, die durch Umweltkatastrophen, Unfälle, kriegerische Auseinandersetzungen, Armut und Krankheit Not leiden.

 Die Betroffenen sollen anhand neuer Perspektiven in die Lage versetzt werden, wieder ein eigenständiges Leben zu führen. Das Augenmerk der Fördermaßnahmen ruht auf Bildungs- und Infrastrukturprojekten sowie Direkthilfe für Menschen in Not. Mit Unterstützung von Knorr-Bremse Global Care konnte 2019 von Kurier Aid Austria und Rotem Kreuz in Mödling ein neues Lernhaus eröffnet werden. Dieses bietet Lernhilfe für Volksschulkinder, die von ihren Familien aus verschiedenen Gründen nicht entsprechend gefördert werden können.

Knorr-Bremse sucht Technikerinnen und Techniker

Für Technikerinnen und Techniker bieten Knorr-Bremse und Zelisko in Mödling interessante Jobs in der zukunftssicheren Eisenbahnzulieferindustrie. Die offenen Stellen sind im Jobportal auf der Unternehmens-Website ausgeschrieben.

Linktipp: Knorr-Bremse Mödling

Quelle

Aktuelle Nachrichten