Vorsicht vor illegaler „Sammlung“!

[og_img]

Polizei und Mödlinger Saubermacher warnen vor illegalen Abholungen.

Die Polizei Mödling und der Mödlinger Saubermacher warnen neuerlich vor illegalen Müllsammlern, die derzeit wieder aktiv sind. In Mödling sowie auch in den benachbarten Gemeinden kommt es in regelmäßigen Abständen zu Aufrufen dieser illegalen Sperrmüllentsorger, auf einer Liste penibel aufgezählte Abfallfraktionen an bestimmten Tagen vor dem Wohnhaus abzustellen. Siehe dazu in der Beilage einen solchen Aufruf am Ende des Textes!

TextEin Beispiel eines Sammel-Textes, der derzeit in Mödling kursiert.„Die Bevölkerung wird dringend ersucht, diesen Aufrufen nicht nachzukommen“, so Ing. Yves Mattis, Abteilungsleiter-Stellvertreter vom Mödlinger Wirtschaftshof. Nicht nur, dass den Gemeinden durch diese inoffiziellen Abfallsammler viel Geld aus erneuerbaren Rohstoffen verloren gehen, werden Dinge, die diese Abfallsammler nicht mitnehmen möchten, einfach vor Ort liegen gelassen. Diese illegalen Abfalllagerungen verursachen weitere Zusatzkosten, die der Bürger zu tragen hat.

Die selbsternannten Sammler sind wählerisch und nehmen nur die Dinge mit, für die sie zu Hause auch einen Erlös lukrieren können. Alles andere bleibt vor Ort liegen oder wird dort wieder vom Anhänger geworfen, wo man etwas Besseres vorfindet. Spätestens vor der Grenze wird nochmal aussortiert.

Bei den niederösterreichischen Abfallverbänden spricht man sogar davon, dass die verlorenen Einnahmen über kurz oder lang durch erhöhte Müllgebühren ausgeglichen werden müssen. Denn die illegalen Sammelbrigaden nehmen nur verwertbare Stoffe wie zum Beispiel Altmetalle und Elektrogeräte mit.

In diesem Sinne ersuchen wir Sie, bei etwaigen
Postwurfaufrufen zur Bereitstellung von Sperrmüll KEINE Abfälle
jeglicher Art auf dem Straßenrand zu deponieren, sondern umgehend die
Polizei oder das Gemeindeamt Mödling darüber zu informieren.

Quelle

Aktuelle Nachrichten