UND PATRICK HELMES BEENDEN ENGAGEMENT VORZEITIG

Der und sein Juniors-Trainer Patrick Helmes haben sich aufgrund der besonderen Umstände auf eine vorzeitige Beendigung des Engagements verständigt.

Dies ist das Resultat mehrerer Gespräche in den letzten Wochen.

„Wir befinden uns alle seit Monaten beruflich wie privat in einer sehr schwierigen Ausnahmesituation – auch bei unseren Juniors. Durch die aktuelle Pandemie-Situation, die seit Monaten keinen Spielbetrieb zulässt, sind wir zu dieser Entscheidung gekommen. Wir können Patrick absolut verstehen und ermöglichen ihm damit auch seine weitere sportliche Zukunft zu gestalten und wieder in seine Heimat zurückzukehren“, so Thomas Drabek, Geschäftsführer Wirtschaft und Finanzen.

„Ich bedanke mich für die Zeit bei der Admira. Was vor allem wichtig war und ist, dass wir immer einen offenen, ehrlichen und sehr respektvollen Austausch in der Entscheidungsfindung gepflegt haben. Mit 11 Punkten aus 7 Spielen sind wir gut gestartet, wir alle hätten gerne durchgespielt. Persönlich und familiär waren die letzten Monate in der Pandemie für mich und vor allem meine Familie alleine an einem neuen Ort sehr schwierig. Ich habe mich von meinen Jungs persönlich verabschiedet, wünsche Ihnen und der Admira nur das Beste“, so der scheidende Juniors-Trainer Patrick Helmes, der mit seiner Mannschaft pandemiebedingt sein letztes Pflichtspiel am 30. Oktober 2020 (!) beim 1:1 gegen den FC Marchfeld Donauauen absolvieren konnte und aktuell auf Rang acht der Regionalliga Ost steht.

Der bedankt sich bei Patrick Helmes herzlich für sein Engagement und seine Leidenschaft in einer noch nie dagewesenen und vor allem für einen Juniors-Trainer alles anderen als einfachen Situation. Der Verein wünscht Patrick und seiner Familie privat wie sportlich nur das Beste.

 

Quelle

Aktuelle Nachrichten