U15 MORALISCHER SIEGER GEGEN RAPID

Rapid U15 vs Admira U15 4:4 (4:0)

Kommentar zum Spiel – Trainer Michael Gruber:

Ein unglaubliches Spiel mit zwei Halbzeiten, die verschiedener nicht sein konnten. In der ersten Halbzeit waren wir gedanklich langsam, fehlerhaft in der Offensive, kaum Absicherung bei Ballverlust, keine Konsequenz bei Zweikämpfen. So war es für Rapid nicht schwer ein Tor nach dem anderen zu schießen. Nach einer sachlich etwas heftigeren Pausenansprache drehte sich auf einmal die Lage. Von Beginn weg wurden alle Dinge viel besser umgesetzt. Rapid war sich der Sache schon zu sicher und begann spätestens nach dem 4:2 richtig zu wanken. Das erkannten die Jungs gut und setzten weiter nach. Fast mit dem Schlusspfiff wurden sie dann mit dem 4:4 belohnt. Ein gefühlter Sieg in einem verrückten Spiel.

Torschützen:
4:1 Stugner
4:2 Olsa
4:3 Olsa
4:4 Crnjak

Aufstellung: Wiemer, Djordjevic, H.Schirnhofer (55. Exel), Kleinböck, Akdag (55. Lorinson), Lorint (41. Gandon), Stugner, Crnjak, Yildiz (73. Welzel), Steiner S., Olsa

Rapid U16 vs Admira U16 5:2 (2:1)

Kommentar zum Spiel – Trainer Thomas Pratl:

Es war ein hoch intensives Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Wir starteten gut, ein offenes Spiel entwickelte sich. In weiterer Folge hatte Rapid etwas mehr Spielanteile und ging nach einem Eckball 1:0 in Führung. Nachdem wir unsere defensive Organisation adaptierten, waren wir deutlich stabiler und glichen verdient zum 1:1 aus. Nadir Ajanovic war der Torschütze. Noch vor der Pause erhöhte Rapid auf 2:1, kurz danach auf 3:1. Die Jungs fighteten zurück und kamen durch Sandro Habisch auf 2:3 heran. Das Spiel war wieder offen, der Gegner immer wieder im Umschalten gefährlich. Anstatt auf 3:3 auszugleichen, mussten wir in der Schlussphase noch 2 Treffer hinnehmen. Das Positive am Spiel: Das Resultat spiegelte mit Sicherheit nicht die gezeigte Leistung wider. Dennoch müssen wir die Niederlage anerkennen und uns speziell in Momenten, wo wir den Ball verlieren, taktisch besser verhalten.

Torschützen:
1:1 Ajanovic
2:3 Habisch

Aufstellung: Zivanovic; Marlovics (60. Kuloglija), Koreimann, Radvanyi, Puczka; Bachmeier, Maierhofer (37. Krause), Burger; Anwari (45. Hodzic), Wolf (52. Habisch), Ajanovic (77. Hlavac)Rapid U18 vs Admira U18 5:4 (2:3)

Rapid U18 vs Admira U18 5:4 (2:3)

Kommentar zum Spiel – Trainer Tilo Morbitzer:

Ein großartiges Spiel mit einem leider unglücklichen Ende! Mit der Umstellung auf ein 3-4-3 und den damit verbundenen taktischen Änderungen, sowohl in Ballbesitz, als gegen den Ball, kam unsere Mannschaft von Anfang an sehr gut klar und Rapid war einigermaßen überrascht von unserer taktischen Ausrichtung! Dennoch konnte Rapid nach 11 Minuten durch ein Tor des Monats aus gut 25m ins Kreuzeck in Führung gehen. Diesen Schock nutzte Rapid gleich aus und erhöhte nach 17 Minuten auf 2:0. Dann jedoch zeigten unsere Jungs ihren Charakter und dass sie eine Mannschaft sind. Innerhalb von 6 Minuten drehten sie das Spiel mit einem lupenreinen Hattrick von Marvin Meixner und wir gingen mit einer 2:3 Führung in die Pause.

Nach der Pause hatten wir das Spiel weiterhin unter Kontrolle, aber durch einen Eckball konnte Rapid ausgleichen und 2 Minuten später sogar abermals in Führung gehen. Mit dem 5:3 schien die Partie gelaufen, aber unsere Mannschaft stemmte sich abermals gegen die drohende Niederlage und als in der 88. Minute das 5:4 gelang, waren wir nochmal am Drücker und Rapid musste mit Mann und Maus verteidigen! In der letzten Minute zeichnete sich auch das schwache Schiedsrichtergespann noch einmal aus und verwehrte uns einen klaren Elfmeter. Dennoch war dieses Spiel der Wendepunkt und das werden wir im nächsten Spiel unter Beweis stellen!

Torschützen:
2:1 Meixner
2:2 Meixner
2:3 Meixner
5:4 Haubenwaller

Aufstellung: Scherf, Hasenöhrl, Cakic, Selmeister, Schutti, Leidinger (75.Murgas), Wagner, Gattermayer, Meixner (63.Bertalan), Tarzi (46.Schühler), Yesilöz (22.Haubenwaller)

Quelle

Aktuelle Nachrichten

Kultur Stadt Mödling

Lifestyle Stadt Mödling