Theaterprogramm 20/21

Stadttheater Mödling startet in die Saison!

[og_img]

Ab 10. Oktober mit Kleists "Zerbrochenem Krug" zum Auftakt!

Leicht waren die letzten Wochen und Monate für die Kulturschaffenden nicht. Davon konnte auch Mödlings langjähriger Erfolgsintendant Prof. Bruno Max bei der Präsentation des Jahres-Programmes ein Lied singen. Allerdings konnte er trotz aller Covid-Einschränkungen auch sehr Erfreuliches berichten. Etwa einen ausverkauften Bunker im Rahmen des Kultursommers oder die rund 750 treuen, Fixplatz-Abonnentinnen und -Abonnenten, von denen der allergrößte Teil auf Rückzahlungen ausgefallener Stücke verzichtet hatte.  Auch für die großartige Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die auch budgetär beim Kultursommer nachgebessert hatte, bedankte sich Max herzlich. 

Auch die neue Saison freuen sich natürlich auch Bürgermeister Hans Stefan Hintner und Kultur-Stadtrat Stephan Schimanowa, die sich im Rahmen der Pressekonferenz auch für die kommende Saison ungebrochen optimistisch zeigten. „Wir haben als Stadt immer versucht zu ermöglichen, was im Rahmen der Vorschriften erlaubt war. Den Kultursommer zu veranstalten war auch ein wichtiges Signal an unser treues Publikum“, so Stadtchef Hintner. Und Stadtrat Schimanowa ergänzte: „Wir konnten während des Lockdowns auch den Vertrag mit Bruno Max um weitere drei Jahre mit breiter Mehrheit im Gemeinderat verlängern. Das macht mich stolz und zeigt, dass Kultur in Mödling integraler Bestandteil ist!“

Mit Vorfreude und Optimismus geht das Stadttheater Mödling ab 10. Oktober in die neue Saison. v.l.: Hans Stefan Hintner, Bruno Max, Stephan Schimanowa und Christina Saginth.

Abwechslung und Unterhaltung sind Trumpf!

Auch heuer dürfen sich die Theaterfreunde auf eine abwechslungsreiche und spannende Saison freuen. Los geht es am Samstag, dem 10. Oktober mit dem „Zerbrochenen Krug“ von Kleist, allerdings in der spritzigen Textbearbeitung von HC Artmann. Danach folgt am 7. November Harold Pinters Dreiecks-Geschichte „Betrogen“. Die ersten beiden Stücke waren übrigens bereits vor dem Lockdown fertig geprobt und sollten nun auch wirklich über die Bühne gehen!

Im Dezember folgt Bruno Max‘ Fassung von Nestroys Klassiker „Umsonst“. Ein besonders spannendes Stück über Nöte und fehlende Wertschätzung der schauspielenden Zunft gegenüber, „das sich leider ganz gut auch in unsere aktuelle Situation mit Covid übertragen lässt“, so der Theaterdirektor. Weitere Höhepunkte der kommenden Saison sind Peter Shaffers „Revanche“, Lucy Prebbles „The Effect“ als österreichische Erstaufführung, Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ oder Elias Canettis Klassiker „Hochzeit“ über das Ende der Wiener Bourgeoisie in den 30er Jahren. 

Sicherheit ist beim Theaterbesuch Trumpf!

Punkto Sicherheitsmaßnahmen ist das Stadttheater Mödling bestens aufgestellt und hat das kürzlich auch von der AUVA auch von offizieller Seite bescheinigt bekommen. „Wir haben die Abstände der Sitzreihen vergrößert, zwischen Plätzen, die nicht zusammengehören, werden mobile Plexiglaswände aufgestellt. Es gilt Maskenpflicht bis zum Sitzplatz und Desinfektionsmittel sind natürlich ausreichend vorhanden. Es gibt also keinen Grund, aus gesundheitlichen Überlegungen nicht ins Stadttheater zu kommen“ lädt Bruno Max herzlich zum Besuch der neuen Stücke ein!

Linktipp: www.theaterzumfuerchten.at

Quelle

Aktuelle Nachrichten

Kultur Stadt Mödling

Lifestyle Stadt Mödling