Zwei Männer mit Pinsel und Farbe vor der WC-Fassade.

Schöffelpark-WC: Kunst im öffentlichen Raum

[og_img]

Neu gestaltete Fassade zeigt bekannte Landmarks der Stadt.

Die Fassade der öffentlichen Toilette im Schöffelpark wird derzeit künstlerisch gestaltet und hat schon für so manch staunenden Blick von Passantinnen und Passanten gesorgt. Kein Wunder, hat doch Mödlings bekannter Grafiker und Künstler Tom Lackner auch diesmal ganz Arbeit geleistet, und das ehemals eher unansehnliche WC-Gebäude im Stil von Roy Lichtenstein in  „Kunst im öffentlichen Raum“ verwandelt. 

Zwei Männer vor der neu gestalteten Fassade eines WC-Häuschens.Aus einem schlichten Toilettenhaus ist nach der Umgestaltung „Kunst im öffentlichen Raum“ entstanden. Bürgermeister Hans Stefan Hintner gratulierte Tom Lackner zur stilvollen Umsetzung!Die Anregung zur künstlerischen Neugestaltung der Fassade war von Bürgermeister Hans Stefan Hintner im Zuge der Neugestaltung des Parks gekommen.  Schon die ersten Entwürfe von Tom Lackner, der unter anderem für den riesigen Beethoven auf dem Musikschulgebäude verantwortlich zeichnet, konnten die Verantwortlichen begeistern.  Nun sind die Arbeiten schon weit fortgeschritten und zeigen viele bekannte Motive aus Mödling und der Stadt-Geschichte.

Unter anderem sind Walther von der Vogelweide auf der Burg Mödling, Josef Schöffel, der schwarze Turm, die erste Elektrische Eisenbahn des Kontinents oder die legendäre Breite Föhr verewigt. „Noch nie war das Stillen menschlicher Bedürfnisse in unserer Stadt stilvoller möglich“, gratulierte Hans Stefan Hintner dem Künstler Tom Lackner bei einem Besuch der Arbeiten am 17. September.

Quelle

Aktuelle Nachrichten