Spritze wird aufgezogen, Logos von Feuerwehr und Rotem Kreuz.

Rotes Kreuz dankte Feuerwehr

[og_img]

Zusammenarbeit der Blaulicht-Organisationen auch bei der Impfstraße top!

Aufgrund der guten Erfahrungen mit der Teststraße am Areal der Freiwilligen Feuerwehr Mödling wurden am 17. April die Räumlichkeiten der Feuerwehr Mödling für den Betrieb einer Impfstraße im Auftrag von Notruf 144 genutzt. Insgesamt konnten in zehn  Stunden somit über 900 Impfungen an vorangemeldete Personen verabreicht werden. 

Dabei standen ca. 17 Mitglieder der Feuerwehr Mödling und rund 40 Einsatzkräfte des Roten Kreuzes im Einsatz. Aufgrund der hervorragenden Organisation durch das gesamte Team konnten die Wartezeiten auf ein Minium reduziert werden. Zu Mittag wurden alle Mitarbeiter durch ein von dem Kantinenteam der Feuerwehr Mödling zubereitetes Mittagessen verköstigt.

Vier Personen überreichen vor einem Aufstellen des Roten Kreuzes eine Torte.Koordinator Peter Kolar und BR Peter Lichtenöcker bekamen von RK-Bezirksstellenleiter Michael Dorfstätter und seiner Stellvertreterin Astrid Mezriczky eine Henry  Dunant-Torte aus der Konditorei Phönix als Dankeschön für die perfekte Zusammenarbeit überreicht!

„Wieder einmal mehr stellte sich die hervorragende Zusammenarbeit der beiden Einsatzorganisationen der Feuerwehr Mödling und des Rotes Kreuzes Mödling unter Beweis. Durch eine gute Planung im Vorfeld und ein hochmotiviertes Team konnten wir  rasch eine Impfstraße für einen Teil der Bevölkerung des Bezirkes Mödling errichten“, freuten sich Peter Lichtenöcker und Michael Dorfstätter. 

Die grundlegende Organisation von Impfungen im Land Niederösterreich liegt dabei beim Notruf 144 in enger Zusammenarbeit mit den Rettungsorganisationen. Die Feuerwehr Mödling unterstützte am heutigen Impftag im puncto Logistik, Infrastruktur und Personal.
 
Linktipps: Feuerwehr MödlingRotes Kreuz Mödling

Quelle

Aktuelle Nachrichten