REMIS GEGEN WSG TIROL

Ein weiterer Punkt am Konto! Der und WSG Tirol trennen sich in der 19. Runde der tipico Bundesliga mit 1:1.

Trainer Damir Buric nahm keine Veränderungen vor und schickte die gleiche Startelf wie vor sechs Tagen gegen den LASK aufs Feld. Allerdings präsentierten sich die Südstädter diesmal in einem 4-2-3-1-System.

Die Admira startete mit viel Elan, bereits nach wenigen Sekunden kam Starkl zum Abschluss, doch Oswald konnte parieren (2.).

In Folgte entwickelte sic eine zerfahrene Partie. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Gäste kamen erstmals in Minute 10 gefährlich vor das Tor, der Lupfer von Frederiksen verfehlte aber das Ziel – genauso wie ein Weitschuss von Rieder (14.).

Glück hatten die Panther in der 18. Minute: Nach einer Flanke schoss Rogelj aus rund fünf Metern freistehend über den Kasten.

Kurz danach hatte auch die Admira den Torschrei schon auf den Lippen: Ecke von Atanga, über Umwege landete die Kugel bei Kerschbaum, doch dessenKopfball wurde auf der Linie geklärt (21.).

Die Schlussphase gehörte klar den Hausherren: Ein gut angetragen Schuss von Auer wurde im letzten Moment geblockt (35.). Dann sorgte Kerschbaum nach einem sehenswerten Freistoß-Trick für die Führung (41.).

Nur 120 Sekunden später hätte der Torschütze sogar noch erhöhen können, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Oswald (43.).

Die Buric-Elf kam erneut mit viel Schwung aus der Kabine, Atanga traf nach wenigen Sekunden aber die Kugel in aussichtsreicher Position nicht richtig (47.).

Auf der Gegenseite konnte sich Kapitän Leitner bei einem Schuss von Rogelj auszeichnen (53.). Die Partie blieb in Folge intensiv und ausgeglichen. Die Gäste versuchten den Druck zu erhöhen, die Admira ließ aber hinten nichts anbrennen und keine zwingenden Chancen zu.

Gegen Ende der Partie kamen mit Vorsager und Malicsek frische Kräfte für die Defensive. Doch den Wattener gelang durch den eingewechselten Smith doch noch der Ausgleich (84.).

Aufstellungen

: Leitner; Datkovic, Aiwu, Bauer; Maier, Auer (77./Vorsager), Kerschbaum (77./Malicsek), Ostrzolek; Atanga (85./Hoffer), Wooten (85.), Starkl (63./Kronberger)

WSG Tirol: Oswald; Koch, Behounek, Gugganig, Schnegg (46./Buchacher); Rogelj (77./Smith), Petsos, Celic (87./Soares) Rieder (46./Anselm); Pranter (66./Naschberger), Frederiksen

Tore: 1:0 Kerschbaum (41.), 1:1 Smith (84.)

Gelbe Karten: Atanga (29.), Starkl (62.), Bauer (70.); Celic (82.)

Quelle

Aktuelle Nachrichten