Foto für Mödling gemeinsam sauber halten!

Private Initiativen zur Stadtreinigung

[og_img]

Mödling. Die saubere Stadt. 

Es gibt Menschen, die ihren Mist einfach achtlos wegwerfen. Es gibt viele Menschen, die sich über ein solches Verhalten ärgern. Und es gibt ein paar wenige, die die Initiative ergreifen und den Mist der anderen sogar einsammeln.

Der meiste Mist in unseren Straßen und in der Landschaft wird einfach ohne viel nachzudenken weggeworfen.  Unter dem Motto „Mödling. Die saubere Stadt“ hat Franziska Olischer als zuständige Stadträtin für Abfallwirtschaft in den vergangenen Jahren viele Aktionen gesetzt, um das Bewusstsein für die Verunreinigung von öffentlichem Raum zu heben. Und Mödlings Stadtreinigung ist 365 Tage im Jahr im Einsatz, um Straßen, Plätze und Parkanlagen von Flugmüll zu reinigen.

In jüngster Zeit stehen dem Team in Orange auch Helferinnen und Helfer aus dem privaten Bereich zur Seite. 2019 hat die Stadt die Aufklärungskampagne „Tschick im Kübel“ als Pilotprojekt gestartet. Seither sind zahlreiche Mistkübel mit Stadtgebiet mit Hinweisen und zusätzlich angebrachtem Aschenbecher ausgestattet.  Trotzdem werden immer noch zu viele Zigarettenstummel achtlos weggeworfen. Diesem Problem widmet sich die ehemalige Gemeinderätin Susanne Bauer-Rupprecht und ruft regelmäßig zu Naturschutz- und Reinigungsaktionen in Mödling auf.

eine Gruppe von Menschen, die vor einem Gebäude stehenSusanne Bauer-Rupprecht (m.) organisiert regelmäßig Müllsammel-Aktionen und macht vor allem auf die Umweltgifte in Zigarettenstummeln aufmerksam. 

Auch Kristin Köppert und Markus Farag sowie Susanne Billich liegen ihre Umwelt sehr am Herzen. Bei ihren regelmäßigen Spaziergängen am Kalenderberg bzw. am Eichkogel entdecken sie immer wieder Müll, den sie sammeln und entsorgen.

Die engagierten Mödlingerinnen und Mödlinger werden dabei vom Abfallverband und dem Abfallwirtschaftsreferat der Gemeinde Mödling mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken unterstützt.

„Vielen Dank an alle, die mithelfen, unsere Stadt und Umwelt sauber zu halten“, ist Stadträtin Franziska Olischer begeistert.

eine Gruppe von Menschen in einem ParkFranziska Olischer (r.) und Daniela Jordan (l.) mit Susanne Billich, die sich vor allem über die achtlos weggeworfenen Hundekotsackerln ärgert. 

eine Gruppe von Menschen, die neben einem Gebäude stehenFranziska Olischer, Markus Farag, Kristin Köppert und Daniela Jordan (v.l.) appellieren an ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Umwelt sauber zu halten.

Quelle

Aktuelle Nachrichten