Digitale Anzeige freier Parkplätze im Wegweiser zum Parkplatz.

Pilotprojekt für neues Parkleitsystem

[og_img]

Zielgerichtet und App-unterstützt den besten Parkplatz finden!

Mit einem neuen Parkleitsystem will Infrastruktur-Stadtrat Friedrich Panny die Parkplatzsuche von Anrainerinnen und Anrainern der Stadt sowie den Kundinnen und Kunden erleichtern. Als Pilotprojekt wurde wegen des langen Zufahrtsweges der Parkplatz am Dr.-Otto-Scheff-Weg gewählt. Hier ist bereits bei der Kreuzung Hauptstraße/Dr.-Otto-Scheff-Weg mittels Vor-Wegweiser mit Stellplatzanzeige auf der Hauptstraße deutlich zu erkennen, wie viele freie Parkplätze zur Verfügung stehen. 

Die Ermittlung der freien Parkplätze erfolgt durch Sensoren, die auch statistische Daten auswerten können, etwa wie lange ein Parkplatz genutzt wird. "Diese Infos stellen eine wichtige Basis für eine künftige Bewirtschaftung der Parkplätze dar", erklärt Panny. Derzeit gibt es am Scheff-Weg 100 Stellplätze.

Zwei Männer stehen am Beginn der Hauptstraße stadteinwärts und weisen auf die digitale Anzeige des neue Parkleitsystems.Infrastrukturstadtrat Friedrich Panny (r.) und Wirtschaftsstadtrat Gert Zaunbauer arbeiten an der Umsetzung des Zeit, Nerven und Verkehrsaufkommen sparenden Parkleitsystem für ganz Mödling.

Parkleitsystem soll für ganz Mödling kommen

Das Parkleitsystem soll künftig in ganz Mödling umgesetzt werden. Bereits an den Ortsgrenzen soll nach Vorbild deutscher Großstädte wie München, Hamburg oder Köln genau angezeigt werden, wieviel freie Stellplätze im Zentrum, in Bahnhofsnähe oder bei definierten Sonderzielen zur Verfügung stehen. Diese Information soll nicht nur über fix montierte Vorwegweiser, sondern auch über eine Web-Seite und mobilen Apps abgefragt werden können. 

"Ein große Anzahl Parkplätze sind ja in Mödling vorhanden, wir benötigen nur ein Leitsystem, das die Parkplatzsuchenden auch  dort hinführt, wo sie ihren Erledigungen ohne größeren Fußweg nachgehen können", erläutert Panny, der für die Umsetzung verantwortlich ist.

Parkplatzsuche ist ein großer Verkehrsehrreger

Rund 30 Prozent des innerstädtischen Verkehrs wird mit der Parkplatzsuche aufgewendet, bis zu 50 Prozent aller Verkehrsbehinderungen machen die Suche nach einem geeigneten Stellplatz aus. An einem modernen Parkleitsystem hat natürlich auch das Wirtschaftsreferat der Stadt Mödling mit STR Gert Zaunbauer große Interesse, die Zusammenarbeit der Referate klappt bestens.

„Das neue Parkleitsystem ist der erste wichtige und richtige Schritt die Konsumentinnen und Konsument im Ort zu halten. Ein leicht zu findender Stellplatz ermöglicht geringere Fußwege zu den Geschäften und wäre – neben unseren großteils inhabergeführten Geschäften mit persönlicher Beratung  –  ein weiterer guter Grund, nicht die SCS anzusteuern!“, betont Zaunbauer.

Quelle

Aktuelle Nachrichten