Vier Personen stehen im Garten

Online-Konzert statt Musik im Garten

[og_img]

Schönberghaus feiert am 1. Mai virtuell.

Es ist schon eine lange und beliebte Tradition, dass das Schönberghaus am 1. Mai zu einer Feier mit Live-Musik in den Garten in der Bernhardgasse 6 einlädt. Heuer muss die Veranstaltung vor Ort leider ausfallen. Dennoch haben die Freunde des Schönberghauses die Möglichkeit, Kultur zu genießen.

„Wir bieten am 1. Mai um 20.00 Uhr ein Live-Stream-Konzert mit dem Aureum Saxophon Quartett. Zu hören sind Werke von Arnold Schönberg aber auch Beethovens Mödlinger Tänze“, lädt Direktorin Mag. Angelika Möser zur online-Veranstaltung ein.

Im Vorfeld des Konzertes wird es auch Grußbotschaften geben. Als Vertreter der Stadt Mödling kommen Bürgermeister Hans Stefan Hintner und Kultur-Stadtrat Stephan Schimanowa zu Wort. Aufgenommen wurden die Grüße am 26. April unter dem imposanten Kirschenbaum im Garten des Schönberghauses.

„Wir freuen uns über diese Initiative, die Kunstschaffenden Auftrittsmöglichkeiten und dem Publikum Kulturgenuss trotz Lockdowns ermöglicht“, so die beiden Vertreter der Stadt.

Vier Personen stehen in einem GartenHans Stefan Hintner, Angelika Möser und Stephan Schimanowa (v.l.) bei der Aufnahme der Grußbotschaften im Garten des Mödlinger Schönberghauses.

Live-Stream

Samstag, 1. Mai 2021, 20.00 Uhr:

https://www.youtube.com/watch?v=1eQEV-cREC4

AUREUM SAXOPHON QUARTETT

Martina Stückler Sopransaxophon

Johannes Weichinger Altsaxophon

Viola Jank Tenorsaxophon

Lukas Seifried Baritonsaxophon

Programm:

Florian BRAMBÖCK Bramboracky-Marsch

Arnold SCHÖNBERG Drei Volksliedbearbeitungen (Arr. Thomas Schön):

Es gingen zwei Gespielen gut – Herzlieblich Lieb, durch Scheiden – Schein uns, du liebe Sonne

Ludwig van BEETHOVEN aus Elf Mödlinger Tänze WoO 17 (Arr. Thomas Schön):

Menuett – Walzer – Laenderer – Walzer – Menuett

Traditionell: Meraner Jodler, Steirer, Ischler Schleuniger (Arr. Rudolf Pietsch)

Arnold SCHÖNBERG Sonnenschein-Polka (Arr. Thomas Schön)

Zum Schönberghaus in Mödling:

Von 1918 bis 1925 lebte Arnold Schönberg in der Bernhardgasse 6 in Mödling. Hier entwickelte er eine vollkommen neue Kompositionsmethode. Das Mödlinger Schönberghaus wird daher oftmals als »Geburtsstätte der 12-Ton-Musik« bezeichnet. Eine Dauerausstellung (derzeit geschlossen) mit Bildern, Schautafeln, Video- und Hörstationen sowie Originalmobiliar und -instrumenten gibt Einblick in Schönbergs Leben und Werk, in seine Mödlinger Zeit und in die Geschichte des Schönberg-Hauses.

Linktipp: www.schoenberg.at

Quelle

Aktuelle Nachrichten