NIEDERLAGE BEI STURM GRAZ

Kein Erfolgserlebnis im letzten Auswärtsspiel im Kalenderjahr 2020. Der musste sich Sturm Graz  in der 11. Runde der tipico Bundesliga mit 0:3 geschlagen geben.

Trainer Damir Buric nahm im Vergleich zur Vorwoche zwei Änderungen in der Startelf vor. Für den gesperrten Roman Kerschbaum spielte Wilhelm Vorsager von Beginn an. Maxi Breunig ersetzte Dominik Starkl.

Die Partie war gerade einmal 90 Sekunden alt, da tauchte Hierländer alleine vor Leitner auf, der Sturm-Kapitän schoss aber neben das Tor.

Die Hausherren blieben zunächst am Drücker, Nemeth traf nur wenig später die Stange (6.).

Nach einer knappen Viertelstunde fanden die Panther besser in die Partie und kombinierten immer wieder gefällig nach vorne. Der letzte Pass fand allerdings keinen Abnehmer.

Richtig gefährlich wurde es in Minute 24. Breunig erkämpfte sich die Kugel und zog in den Strafraum, sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp vorbei.

Fünf Minuten später die ganz große Gelegenheit: Lochpass auf Hoffer, doch der Stürmer versuchte es selbst, anstelle den freien Breunig in der Mitte zu bedienen (29.).

Wiederrum nur 120 Sekunden danach tauchte Hausjell alleine vor Siebenhandl auf, scheiterte aber am Sturm-Keeper (31.).

Unmittelbar vor der Pause gingen die Gastgeber jedoch aus dem Nichts in Führung: Pass in den Strafraum, Stankovic war vor Malicsek und Rath am Ball und traf aus kurzer Distanz (43.).

Sturm erwischte auch in Hälfte zwei den besseren Start und erzielte in der 58. Minute durch einen Weitschuss von Friesenbichler den zweiten Treffer.

Die Antwort der Admira ließ nicht lange auf sich warten, doch Aiwu verfehlte die Kugel nach einem Tomic-Freistoß um Zentimeter (65.).

In der Schlussphase kam es zum Comeback von Maier, der bei einem Schuss aus der Distanz in Siebenhandl seinen Meister fand (92.) – praktisch im Gegenzug fixierte Würthrich den Endstand (93.).

Aufstellungen

Sturm Graz: Siebenhandl; Ingolitsch, Nemeth, Wüthrich, Dante; Hierländer, Gorenc; Stankovic, Kiteishvili (74./Ljubic), Kuen (87./Shabanhaxhaj); Friesenbichler (74./Balaj), Jantscher (86./Huspek)

: Leitner; Aiwu, Malicsek, Rath; Hausjell, Tomic, Vorsager (46./Starkl), Hjulmand, Auer (71./ Maier);  Hoffer (71./Kronberger), Breunig (71./Ganda)

Tore: 1:0 Stankovic (43.), 2:0 Friesenbichler (58.), 3:0 (93.) Wüthrich

Gelbe Karten: Friesenbichler (60.); Auer (53.), Hausjell (89.)

Quelle