Logo des GVA Mödling

NEU ab 2021: Abgabeneinhebung durch GVA

[og_img]

Mödling nutzt die Synergie-Effekte des Gemeindeverbandes.

Die Stadtgemeinde Mödling hat beschlossen, die Einhebung diverser Abgaben (Hausbesitzabgaben, Aufschließungsabgaben, Anschlussabgaben, etc.) ab dem ersten Quartal 2021 dem Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz im Bezirk Mödling (GVA) zu übertragen. 

Es handelt sich dabei um 4.527 Abgabepflichtige mit insgesamt etwa 23.500 Steuerfällen pro Jahr. Der GVA ist seit 2012 im Bereich der Abgabeneinhebung tätig und betreut mit Brunn am Gebirge, Gießhübl, Guntramsdorf, Hennersdorf, Hinterbrühl, Maria Enzersdorf, Münchendorf, Perchtoldsdorf, Vösendorf und Wiener Neudorf aktuell bereits zehn Verbandsgemeinden. 

Ab 2021 werden vom GVA damit insgesamt ca. 93.000 Einwohner (nach Hauptwohnsitz gerechnet) betreut bzw. 78 % der Gesamtbevölkerung des Verbandsgebietes. Nach Abgabepflichtigen und Abgaben gerechnet sind es ca. 117.000 Steuerpflichtige. 

Briefliche Verständigung über die Umstellung

Alle Abgabenpflichtigen werden in der Woche von 30. November bis 4. Dezember brieflich über die Umstellung verständigt. Bitte nutzen Sie das dem Brief beigefügte Formular, um bestehende Einzugsermächtigungen zu ändern bzw. eine neue zu erteilen. Weiters enthält dieses Schreiben auch die Möglichkeit, eine duale Rechnungslegung (Erstzustellung der Rechnung per e-Mail) zu beantragen.

Ab 2021 lässt die Stadtgemeinde Mödling folgende Abgaben vom GVA einheben:

  • Grundsteuer
  • Kanalgebühren (Kanalbenützungsgebühr)
  • Wasserabgaben (Wasserbereitstellungsgebühr und Wasserbezugsgebühr)
  • Abfallwirtschaftsgebühr und Abfallwirtschaftsabgabe,
  • Seuchenvorsorgeabgabe
  • Aufschließungsabgabe gemäß § 38 NÖ Bauordnung
  • Ergänzungsabgabe gemäß § 39 NÖ Bauordnung
  • Wasseranschlussabgabe gemäß § 6 NÖ Gemeindewasserleitungsgesetz 
  • Ergänzungsabgabe gemäß § 7 NÖ Gemeindewasserleitungsgesetz 
  • Kanalerrichtungsabgaben (Kanaleinmündungs-, Kanalergänzungs-, Kanalsonderabgabe) gemäß § 1 NÖ Kanalgesetz
  • Stellplatz-Ausgleichsabgabe gemäß § 41 NÖ Bauordnung
  • Spielplatz-Ausgleichsabgabe gemäß § 42 NÖ Bauordnung

Die Bestimmung der Höhe der einzelnen Abgaben bleibt – sofern die Höhe nicht durch bundes- bzw. landesgesetzliche Regelungen vorgegeben ist (z.B. Grundsteuer, Seuchenvorsorgeabgabe) – weiterhin in der Entscheidung der Stadtgemeinde Mödling. Von der Übertragung sind alle Abgabenangelegenheiten umfasst, für die die Abgabentatbestände ab dem 01.01.2021 verwirklicht werden. Verfahren vor diesem Datum werden durch die Stadtgemeinde Mödling zu Ende geführt. 

Vorteile für die Stadtgemeinde Mödling

Bei der Auslagerung der Abgabeneinhebung waren sowohl finanzielle, personalplanerische und serviceorientierte Aspekte ausschlaggebend. Insgesamt werden sich die Kosten gegenüber dem derzeitigen Aufwand leicht reduzieren. Die periodisch auftretende Mehrarbeit, Urlaubszeiten und Krankenstände können im größeren Personenverband des GVA besser ausgeglichen werden. Dies gilt auch für die vielfältigen Service- und Auskunftsdienste für die Abgabenpflichtigen. 

Seitens des Verbandes werden gemäß den Bestimmungen des NÖ Verbandsgesetzes ausschließlich die beim Verband mit dieser Tätigkeit verbundenen Selbstkosten verrechnet. 

Kontakt: Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz im Bezirk Mödling (GVA)
Kampstraße 1, 2344 Maria Enzersdorf, T: +43 2236 73 940 0, F: +43 2236 73 940 16,
email: gebuehren@gvamoedling.at, Homepage: GVA Mödling

Quelle

Aktuelle Nachrichten