MAX SAX SCHUFTET FÜR DAS COMEBACK

Max Sax ist ein begnadeter Fußballer. Dennoch musste der 28-Jährige häufiger Rückschläge einstecken. In den meisten Fällen machte ihm sein Körper einen Strich durch die Rechnung.

Der gebürtige Badener fiel im Laufe seiner Karriere aufgrund zahlreicher Verletzungen schon mehrere Monate aus. Auch seine zweite Ära beim ist derzeit vom Verletzungspech verfolgt.

Seit seiner Rückkehr im Februar konnte er lediglich 31 Einsatzminuten gegen den LASK absolvieren.

„Ich habe mir meine Rückkehr zur Admira – so wie alle – natürlich ganz anders vorgestellt. Ich bin hergekommen, um der Mannschaft zu helfen und um Spielpraxis zu sammeln“, erklärt Sax.

Entmutigen lässt sich der Offensivsakteur aber nicht. Tagtäglich schuftet er am Comeback. „Ich versuche diese Woche ins Mannschaftstraining einzusteigen.“

Schließlich brennt Sax darauf, endlich mit seinen Teamkollegen am Platz zu wirbeln. „Wenn es eine Möglichkeit gibt, noch ein paar Spiele zu machen, dann muss ich das riskieren.“

Die letzte Entscheidung liegt bei Trainer Damir Buric. „Wenn es sich ausgeht, möchte ich spielen. Ich will unbedingt helfen. Das letzte Wort hat aber natürlich der Coach.“

Dass die ganze Situation natürlich alles andere als erfreulich ist, liegt auf der Hand. Doch Sax meint abschließend: „Das ist auch Profisport, man muss immer weiterkämpfen. Es ist halt nicht so, wie sich jeder vorstellt, dass alles so leicht ist.“

Quelle

Aktuelle Nachrichten