Gert Zaunbauer und Ferdinand Rubel.

Keine Tourismusabgabe 2021

[og_img]

Stadt unterstützt touristische Betriebe in schwierigen Zeiten. 

Der alljährliche Interessentenbeitrag bzw. „Tourismus-Taler“ im Volksmund genannt, wird heuer nicht von den heimischen Betrieben eingehoben. Stadtrat für Wirtschaft Gert Zaunbauer erklärt freudestrahlend: „In Zeiten von Corona, in denen der Tourismus, aber auch alle anderen Betriebe hart getroffen wurden, wäre es fahrlässig, den Interessensbeitrag heuer einzufordern. Ich bin überaus froh, dass ich unseren Mödlinger Betrieben vom Aussetzen des Interessentenbeitrages berichten darf!“ 

Gert Zaunbauer und Ferdinand Rubel stehen vor dem Eingangsportal der Gemeinde.Gert Zaunbauer und Ferdinand Rubel (v.l.) verkünden den Verzicht auf die Einhebung der Tourismus-Abgabe.

Diese Abgabe steht in Verbindung mit dem Tourismus in Nö Städten und Gemeinden. Das sind neben den klassischen Tourismusbetrieben wie Hotels und Wirtshäusern auch Fremdenführer, Konditoreien, Bäckereien oder auch Gärtner. Die Höhe der Abgabe richtet sich nach der jeweiligen Branche und der gesetzlichen Einstufung. Für Betriebe in Tourismusgemeinden fallen höhere Abgaben an als für jene mit geringem touristischem Aufkommen. Der Ertragsausfall der Gemeinde wird vom Land Niederösterreich ausgeglichen. „Daher kommt es zu keinem außerordentlichen Budgetloch für der Gemeinde,“ freut sich auch Finanzstadtrat Ferdinand Rubel, der die Aktion gerne unterstützt.

Quelle

Aktuelle Nachrichten