Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler

[og_img]

Jugendkulturpreis in Gedenken an Künstlerbund-Obfrau Renate Laimgruber.

Im Februar dieses Jahres wurde die engagierte Obfrau des Mödlinger Künstlerbundes Renate Laimgruber unerwartet und viel zu früh aus dem Leben gerissen.  Die 1953 in Wien geborenen Künstlerin, die dem MKB seit 2018 als Obfrau vorstand, lebte und arbeitete in Perchtoldsdorf und Mödling, und setzte sich mit Tat- und Überzeugungskraft für den Mödlinger Künstlerbund ein. Ein großes Anliegen von Renate Laimgruber war auch, junge Menschen dabei zu unterstützen, sich künstlerisch auszudrücken. Ihre Idee war, eine eigene Jugendsektion im Künstlerbund aufzubauen. Diesen Traum konnte sie leider nicht mehr umsetzen.

eine Gruppe von Menschen, die vor dem Mödlinger Rathaus steht.Vorstellung des Jugendkulturpreises in Gedenken an Renate Laimgruber. v.l: Hans Stefan Hintner, Maria Wieser, Heidi Naumann, Gabriele Oberleitner, Otto Husinsky, Christian Beham und Stefan Schimanowa.

Um Renate Laimgruber ein ehrendes und bleibendes Andenken zu bewahren, hat der Gemeinderat der Stadtgemeinde Mödling beschlossen, einen Gedächtnispreis in ihrem Namen zu stiften. Mit dem Preisgeld sollen junge Künstlerinnen und Künstler bei der Umsetzung ihrer Ideen und Projekte unterstützt werden. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, teilnahmeberechtigt sind Jugendliche, junge Erwachsene sowie Jugendgruppen und -vereine zwischen 16 und 27 Jahren, die in der Stadt Mödling wohnen oder tätig sind bzw. deren Sitz sich in der Stadt Mödling befindet. Mitglieder des Künstlerbundes sind nicht nur in der Jury vertreten, sondern werden die Projekte auch fachlich begleiten.

Kulturpreis für junge Künstlerinnen und Künstler

„Eine großartige Idee, mit der Renate Laimgruber ganz sicher viel Freude gehabt hätte. So bleibt ihr Name untrennbar mit der Kulturstadt und den nachkommenden Kunstschaffenden verbunden“, so Bürgermeister Hans Stefan Hintner.

„Eine einfache Ehrung würde ihrem Andenken nicht gerecht werden“, zeigte sich auch Mödlings Kulturstadtrat überzeugt. Aus diesem Grund hat er in Absprache mit dem Lebensgefährten Laimgrubers und dem Mödlinger Künstlerbund die Idee entwickelt, einen Jugendkulturpreis in Gedenken an die verstorbene Künstlerin zu initiieren. „Die Idee ist es, junge Menschen anzusprechen und diese für Projektideen auszuzeichnen, die Kunst und Engagement für gesellschaftlichen Zusammenhalt vereinen“. 

„Als Mödlinger Künstlerbund freuen wir uns sehr über die Initiative der Stadtgemeinde Mödling, junge Kulturschaffende zu fördern. Besonders schön ist für uns, dass dies im Andenken an unsere verstorbene Obfrau Renate Laimgruber geschieht“, erklärt der interimistische Obmann des Mödlinger Künstlerbunds Otto Husinsky.

Linktipp: Mödlinger Künstlerbund

Quelle

Aktuelle Nachrichten