EIN TESTSPIELSIEG UND ZWEI NIEDERLAGEN FÜR DIE AKADEMIETEAMS

U15 Admira : U15 Sturm Graz 2:1 (1:0)

Kommentar Trainer Michael Gruber:

In der ersten Halbzeit konnten wir an das gute Kombinationsspiel des Herbstes anknüpfen. Die Mannschaft zeigte einige gute Offensivaktionen, bei denen es nur am Abschluss fehlte. Die Defensive stand sehr sicher und hat kaum etwas zugelassen. In der zweiten Halbzeit war es dann ein etwas zerfahrenes Spiel mit sehr vielen Zweikämpfen und nur noch wenigen spielerischen Elementen. Hier zeigten die Jungs aber viel Leidenschaft und Willen. Daher war es auch ein sehr gelungener Auftakt in die Spielsaison.

Torschützen:

Steiner S., Djordjevic;

Aufstellung: Gattringer (41 Wiemer), Lorinson (60 Lorint), H.Schirnhofer (60 Exel), Kleinböck (60 Djorjevic), Djorjevic (41 Nela), Exel (41 Crnjak), Steiner S. (41 Lebl), Yildiz (41 Bradaric), Lorint (41 Juric), Domuzeti (41 Stugner), Welzel (41 Gandon);

Sturm Graz U16 vs Admira U16 5:3 (3:1)

Kommentar Trainer Thomas Pratl:

In der ersten Halbzeit erspielten wir uns einige hochkarätige Torchancen, die alle – abgesehen von einem Traum-Tor von David Puczka aus knapp 40 Meter – ungenutzt blieben. Die Gegentore resultierten aus Ballverlusten, wo es uns nicht gut genug gelang, den Raum hinter unserer letzten Linie bestmöglich zu verteidigen. Das Verhalten in diesen Situationen werden wir definitiv verbessern müssen. Die Gegentore in der zweiten Halbzeit kassierten wir beide Male nach defensiven Eckbällen – auch diese Situationen können wir deutlich besser verteidigen. Die positiven Aspekte im Spiel überwiegen jedoch bei Weitem. Speziell die Art und Weise wie die Jungs – in Unterzahl, weil sich Torhüter Boti Fönyedi verletzte, und sich Rafael Hofer ins Tor stellte – die letzten 15 Minuten des Spiels gestalteten, war richtig stark. Unbeeindruckt vom Resultat spielten sie weiterhin zielstrebig nach vorne und kreierten somit einige tolle Chancen. Jordi Koreimann, per Elfmeter, und Jan Wolf, mit einem satten Schuss ins lange Ecke, waren für die beiden Tore verantwortlich. Es war eine über weiter Strecken richtig gute Leistung in vielen Phasen des Spiels. Fünf Gegentore dürfen uns jedoch – in dieser Art und Weise – nicht passieren.

Torschützen:

1:2 (T: Puczka, A: Radvanyi)

2:5 (T: Koreimann, A: Hlavac)

3:5 (T: Wolf, A: Hlavac)

Aufstellung:

Fönyedi, Marlovics (62. Rücktausch Koreimann), Koreimann (45. Bachmeier), Radvanyi (45. Feiner), Puczka (62. Rücktausch Ajanovic), Schöller (40. Kuloglija), Maierhofer (45., Hlavac), Ajanovic (45. Hofer), Hodzic (45. Anwari), Habisch (45. Olsa), Horvath Paul (45. Wolf).

U18 Sturm Graz vs U18 Admira 3:1 (2:0)

Kommentar Trainer Tilo Morbitzer:

In beiden Hälften war der Beginn sehr ordentlich. Vor allem in Hälfte eins funktionierte das Pressing sehr gut und wir kamen zu einigen hochkarätigen Chancen, die leider ungenutzt blieben. Die Baustelle des Herbstes besteht also weiterhin. Nach zwei Gegentoren, bei denen wir es dem Gegner nicht unbedingt schwer machten, konnten wir in Hälfte zwei ebenfalls 2 bis 3 gute Chancen nicht nutzen und so war es am Ende eine logische Konsequenz, das Spiel nicht zu gewinnen. Viel Gutes, aber auch genauso viele Baustellen waren an diesem Tag sichtbar. Daran gilt es gleichermaßen zu arbeiten!

Tor:

1:3 Haubenwaller

Aufstellung: Bosnic (46.Stöger), Leidinger (68. Bertalan), Jankai (46. Schuster), Wlattnig (46. Cakic), Schühler (46. Menczik), Wagner (46.Murgas),Bertalan (46.Schneider),Ristanic (46.Haubenwaller), Meixner (46.Marth),Tarzi (46.Yesilöz),Kruder (46

Quelle