Ein Mann sitzt in der Corona-Teststation vor einer stehenden Person in Schutzkleidung.

Corona-Massentests in Mödling

[og_img]

Dankeschön an viele freiwillige Helferinnen und Helfer!

Volle Einsatzbereitschaft war am 12. und 13. Dezember bei den Corona-Teststraßen der Stadtgemeinde Mödling gefragt und viele Menschen waren dem Aufruf der Bundesregierung auch gefolgt. Über 200 Helferinnen und Helfer von der Feuerwehr, Rotem Kreuz und der Stadtgemeinde Mödling sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

„Mein herzlicher Dank geht an Branddirektor und Zivilschutzreferent der Stadt Mödling, Peter Lichtenöcker und den Leiter des Sozialreferats GR RegR Martin Czeiner, die miteinander ausgezeichnete Arbeit geleistet haben“, bekräftigte Mödlings Bürgermeister und Nationalratsabgeordneter Hans Stefan Hintner, der sich selber in der Karl Stingl Volksschule testen ließ – und über ein negatives Testergebnis freuen konnte!  

Drei Männer mit Mund-Nasen-Schutz stehen auf den Stufen vor dem Eingang der Stingl-Volksschule.Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner, mit Branddirektor Peter Lichtenöcker und Sozialreferatsleiter Martin Czeiner (v.l.) vor der Corona-Teststation  der Karl Stingl- Volksschule. 

In Mödling gab es insgesamt 19 Teststraßen an 5 Standorten. Das Stadtoberhaupt stattete in der Folge mit Feuerwehrchef und dem Leiter des Sozialreferats allen fünf Standorten einen Besuch ab und konnte sich dabei vom reibungslosen Ablauf und der vorbildlichen Organisation der Corona-Massentests in der Stadt Mödling überzeugen. 

Linktipp: NÖ testet!

eine Gruppe von Menschen in Schutzkleidung, die um einen Tisch einer Corona-Teststation stehenZahlreiche Freiwillige hatten sich in Mödling zur Duchführung der Corona-Massentests gemeldet. Bürgermeister Hintner dankte herzlich für den Einsatz und freute sich über den reibungslosen Ablauf!

Quelle

Aktuelle Nachrichten