BAUER: „WIR MÜSSEN ABLIEFERN!“

Sebastian Bauer spielt seine dritte Saison beim und ist daher bestens mit dem Thema Abstiegskampf vertraut.

„Die Tabellensituation ist mir leider bekannt. Es ist nichts Neues für mich. Wir haben es aber bisher immer geschafft und ich bin davon überzeugt, dass wir es auch heuer wieder meistern werden“, ist der 28-Jährige vom Klassenerhalt überzeugt.

Auf was es ankommt?

„Jeder muss sich über die aktuelle Lage Gedanken machen und sich im Klaren sein, um was es geht. Wichtig ist, am Matchtag fokussiert – im Kopf frei zu sein und nicht an die Tabelle zu denken. Der Trainer stellt uns jedes Mal perfekt auf den Gegner ein. Im Endeffekt liegt es nur an uns. Wir müssen abliefern“, hebt Bauer den mentalen Aspekt hervor.

Aktuell würde aber einfach jeder Fehler beinhart bestraft werden. „Jeder Fehler führt zu einem Gegentreffer. Diese Fehler dürfen uns nicht passieren. Ich glaube nicht, dass es mit Qualität zu tun hat. Es sind einfach Unaufmerksamkeiten. Das müssen wird schnell in den Griff bekommen“, schwört der Innenverteidiger die Panther ein.

Helfen könnte dabei eine noch bessere Kommunikation untereinander am Platz. „Jeder muss reden. Es ist essenziell, dass alle etwas zu sagen haben. Jeder muss miteinander kommunizieren.“

Er selbst würde sich als „ruhigen Typen beschreiben – auch privat, aber natürlich kann ich den Hebel am Platz umlegen und lauter werden. In manchen Spielen ist das auch zwingend notwendig. Es müssen mich nicht alle im Stadion hören, wichtig ist, dass ich mit meinen Nebenspielern spreche. Das funktioniert auch sehr gut.“

Auch die kleinen Wehwehchen am Oberschenkel hat der Defensivmann auskuriert. „Ich gehe topfit in die letzten Runden“, versichert Bauer und hofft zum Abschluss des Grunddurchgangs gegen Sturm Graz auf ein Erfolgserlebnis:

„Wir wollen auf jeden Fall punkten, am besten einen Sieg holen. Das wäre vor dem Start der Playoffs sehr wichtig – vor allem auch für den Kopf.“

Quelle

Aktuelle Nachrichten