AUSWÄRTSNIEDERLAGE GEGEN RB SALZBURG

Nichts zu holen in der Mozartstadt. Für den setzte es gegen FC Red Bull Salzburg in der 21. Runde der tipico Bundesliga trotz einer couragierten Leistung eine 1:3-Auswärtsniederlage.

Trainer Damir Buric ließ die Panther gegen die Salzburger in einem 3-4-3-System auflaufen, gegenüber dem letzten Auftritt in Hartberg standen diesmal Bauer, Ganda und Kronberger in der Startelf.

Die Hausherren, die ihre stärkste Elf aufs Feld schickten, starteten mit viel Elan. Aaronson vergab nach Zuspiel von Adeyemi nach vier Minuten bereits die erste große Möglichkeit.

Die Admira versteckte sich aber keinesfalls, ein Konter über Ganda wurde aber ungenau zu Ende gespielt (6.).

In der 13. Minute folgte – eigentlich aus dem Nichts – das 1:0 für die Bullen: Goalie Leitner faustete eine Freistoß-Flanke unglücklich zu Bernede, der im Fünfer per Oberschenkel zur Stelle war.

Kurz danach stand unser Kapitän bei einem Schuss von Mwepu goldrichtig und parierte (21.). Doch nur 120 Sekunden später erhöhte Kristensen nach einer Ecke auf 2:0 (23.).

Die beste Chance der Admira in Hälfte eins hatte Kerschbaum, doch dessen Gewaltschuss konnte RBS-Keeper Stankovic abwehren (26.).

Besser machte es RBS, das nach einem Konter noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0 stellte (30.).

Die Admira kam mit einer Veränderung aus der Kabine: Marcus Maier ersetzte Dominik Starkl. Gleich nach Wiederanpfiff konnte sich Leitner nach einem Freistoß gegen Ulmer auszeichnen (47.).

Danach plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin, ehe Leitner erneut einen wuchtigen Schuss von Daka entschärfen konnte (57.).

Die Buric-Elf belohnte sich nach rund einer Stunde für ihren mutigen Auftritt in Hälfte zwei mit dem Ehrentreffer: Nach einer Ecke traf Datkovic per Kopf – der Ball wurde noch von Mwepu abgefälscht (60.).

Weitere Torchancen blieben bis zum Schlusspfiff aus.

Aufstellungen

FC Red Bull Salzburg: Stankovic; Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer; Bernede (66./Bernardo), Junuzovic (77./Seiwald); Mwepu (88./Vallci), Aaronson; Daka, Adeyemi (66./Susic)

: Leitner; Aiwu, Datkovic, Bauer; Starkl (46./Maier), Kadlec (76./Malicsek), Kerschbaum, Kronberger; Atanga (85./Hausjell), Wooten (65./Breunig), Ganda (65./Ostrzolek)

Tore: 1:0 Bernede (13.), 2:0 Kristensen (23.), 3:0 Daka (30.), 1:3 Datkovic (60.)

Gelbe Karten: Ganda (14.), Kerschbaum (79.)

Quelle

Aktuelle Nachrichten