AUFOPFERUNGSVOLLER KAMPF BESCHERT REMIS IN SALZBURG!

Punktgewinn nach einer tapferen Leistung! Der holte in der 15. Runde der Admiral Bundesliga bei Serienmeister RB Salzburg ein 0:0.

Trainer Andreas Herzog schickte die Panther in der Mozartstadt in einem 4-3-1-2-System aufs Feld und spiegelte damit die Aufstellung der Bullen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Salzburger langsam aber doch das Kommando. Die erste große Chance folgte in Minute sieben –Kapitän Leitner rettete mit einem starken Reflex gegen Adeyemi.

Der Admira-Strafraum blieb Schauplatz des Geschehens. Ein Schuss von Aaronson entpuppte sich als leichte Beute für Leitner (11.), bei einem weiteren Abschluss des Amerikaners musste der Keeper nicht eingreifen (15.).

Zehn Minuten späten hatten die RBS-Fans den Torschrei bereits auf den Lippen, doch wieder vereitelte Leitner mit einer sensationellen Parade gegen Aaronson einen Rückstand (26.).

Salzburg blieb am Drücker, bis auf einen gefährlichen Weitschuss von Okafor (42.) ließen die Südstädter bis zur Pause aber nichts mehr zu.

Der Meister kam energisch aus der Kabine und schnürte die Niederösterreicher sofort in der eigenen Hälfte ein.

In Minute 52 zappelte die Kugel auch im Netz, doch der Treffer von Kristensen wurde wegen einer Abseitsstellung zurecht aberkannt. Wenig später verletzte sich Mustapha und musste ausgewechselt werden. An seiner Stelle feierte Ganda sein Comeback (57.).

180 Sekunden danach segelte ein Schuss von Camara knapp am Ziel vorbei (60.). Die Herzog-Elf konnte in Folge zwar kaum für Entlastungs-Angriffe sorgen, stand hinten aber weiterhin sicher und hielt den Tabellenführer somit in Schach.

In der Schlussphase gab auch die Admira einen Torschuss ab, Kronberger scheiterte aber aus spitzem Winkel am RBS-Tormann (75.).

Die Salzburger drückten gegen Ende noch einmal aufs Tempo, doch schlussendlich blieb es beim 0:0.

Aufstellungen

RB Salzburg: Köhn – Kristensen, Onguene, Wöber, Ulmer (79./Bernardo) – Sucic, Camara, Seiwald, Aaronson – Okafor (46./Adamu), Adeyemi (79./Sesko)

: Leitner – Zwierschitz, Datkovic, Bauer, Lukacevic – Vorsager, Malicsek, Ebner (72./Schmiedl) –Kerschbaum – Mustapha (57./Ganda), Kronberger (87./Ostrzolek)

Tore: –

Gelbe Karten: Kronberger (50.), Vorsager (62.), Schmiedl (82.), Lukacevic (91.)

Quelle

Aktuelle Nachrichten