AKADEMIETEAMS LASSEN SV RIED KEINE CHANCE

Ried U15 : Admira U15 –

Das U15 Spiel wurde von der AKA SV Ried Corona-bedingt abgesagt. Nachtragstermin: Mittwoch, 31.März in Ried.

Ried U16 vs Admira U16 1:4 (0:1)

Kommentar Trainer Thomas Pratl:

Von der ersten Minute weg nahmen die Jungs das Heft komplett in die Hand, spielten phasenweise überragend Fußball. In Ballbesitz zeichneten wir uns durch ein top Positionsspiel aus, hatten gegen das gegnerische Pressing immer wieder tolle Lösungen als Antwort. Nico Schühler –  nach super Konter und Zuspiel von Sandro Habisch – belohnte Mannschaft noch vor der Pause mit einem präzisen Schuss ins lange Kreuzeck mit der 1:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel drückte der Gegner auf den Ausgleich – was jedoch nicht gelang. Paul Horvath, Fritz Burger per Elfmeter, sowie Markus Bachmeier, nach Zuspiel von Nadir Ajanovic, stellten im zweiten Durchgang auf 4:0. Verdient. Kurz vor dem Ende gelang dem Gegner der Treffer zum 1:4. In Summe waren viele richtig starke individuelle Leistungen, und infolgedessen eine top Team-Performance zu beobachten. Der Sieg, auch in dieser Höhe, geht definitiv in Ordnung. Gratulation an die Mannschaft zu diesem Auftritt!

Torschützen:

0:1 (T: Schühler, A: Habisch)

0:2 (T: Horvath, A: Burger)

0:3 (T: Burger, A: Wolf)

0:4 (T: Bachmeier, A: Ajanovic)

Aufstellung:

Fönyedi; Marlovics (54./Demir), Koreimann (67./Kuloglija), Schöller, Puczka; Maierhofer, Bachmeier, Ajanovic; Schühler (54./Wolf), Habisch (54./Burger), Horvath (74./Feiner).

U18 Ried vs U18 Admira 2:5 (0:2)

Kommentar Trainer Tilo Morbitzer:

Eine überragende erste Halbzeit unserer Jungs! Konsequenz im Pressing, in der Zweikampfführung, Laufbereitschaft, Zielstrebigkeit in der Offensive, alles war da! Dementsprechend dominant konnten wir eine hochverdiente 2:0 Führung zur Halbzeit erarbeiten. Mit dem 3:0 nach einer Stunde schien alles klar, da der Gegner kurz zuvor durch eine Rote Karte zusätzlich geschwächt wurde, aber dann wurde die Mannschaft etwas nachlässiger und inkonsequenter. Der Anschlusstreffer trotz Überzahl war die Folge. Ried warf alles nach vorne und so ergaben sich unendliche Räume und Torchancen bei Ballgewinnen, die allerdings in 3:1-, 4:1-, 5:1- Situationen fahrlässig vergeben wurden. Dennoch gelang das 4:1, um postwendend wieder das 4:2 hinzunehmen. Schlussendlich brachte erst das 5:2 in der 88 .Minute die Gewissheit, dass wir einen hochverdienten Sieg einfahren werden!

Torschützen:

0:1 Schutti

0:2 Gattermayer

0:3 Yesilöz

1:4 Ristanic

2:5 Gattermayer

Aufstellung:

Sulzer, Hasenöhrl (69./Menczik),Cakic, Jankai (69./Wlattnig), Schutti (76./Leidinger),Wagner, Schneider (69./Meixner), Murgas (69./Marth), Yesilöz, Gattermayer, Ristanic (76./Kruder)

Quelle

Aktuelle Nachrichten