AKA-TEAMS LASSEN RIED KEINE CHANCE

Admira U15 vs Ried U15 3:0 (2:0)

Kommentar Trainer Patrick Fürst:

Von Anfang an dominierten wir die Partie, erarbeiteten uns ein Übergewicht und siegten verdient. Schon nach zwei Minuten trafen wir durch Bradaric das Lattenkreuz, nach einem Höller-Eckball reagierte dann Djordjevic schnell und köpfte uns in Führung (21.). Mit dem Pausenpfiff traf Suschitz von der Strafraumgrenze – eine verdiente 2:0-Führung.

Nach der Pause gelang uns aus einem Pressing-Ballgewinn gleich das 3:0 durch Juric. Wir ließen keine Chancen zu, konnten vielen Spielern Einsatzminuten geben und siegten verdient 3:0.

Tore:

1:0 (21.) Djordjevic

2:0 (40.) Suschitz

3:0 (41.) Juric.

Aufstellung:

Limbeck; Juric (65./Domuzeti), Schöny, Aigner (50./Stanek), Tasdemir; Höller (67./Lebl), Bradaric, Hös (50./Paizs); Orgler (30./Deutschmann), Djordjevic (65./Herzog), Suschitz.

Admira U16 vs Ried U16 3:1 (2:0)

Kommentar Trainer Thomas Pratl:

In Ballbesitz gelang es den Jungs in der ersten Halbzeit gut, Ball und Gegner laufen zu lassen. Auch die gefährlichen Umschaltmomente des Gegners wurden kontrolliert. Sukzessive erarbeiteten wir uns ein spielerisches Übergewicht. Die Tore von Marko Crnjak und Fabian Feiner zur 2:0-Pausenführung waren die Folge. Chrisi Olsa legte in der zweiten Halbzeit zum 3:0 nach. Anstatt das Spiel konsequent fertig zu spielen, schlichen sich einige Unachtsamkeiten in unsere Aktionen ein. Der Gegner konnte durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 1:3 verkürzen. Das war es aber auch. Es war eine über weite Strecken spielerisch gute Leistung der Jungs, denen es nicht gelang, die letzten circa 20 Minuten konsequent zu Ende zu spielen.

Torschützen:

1:0 (T: Crnjak, A: Schusser)

2:0 (T: Feiner, A: Djordjevic)

3:1 (T: Olsa, A: Yildiz)

Aufstellung:

Limmer; Schusser (59./Stugner), Feiner, Kleinböck, Marlovics (75./Lörint); Exel (69./Hellmuth-Schirnhofer), Crnjak, Djordjevic (59./Nela), Steiner (69./Zwittnigg); Yildiz, Vasic (59./Olsa)

Admira U18 – SV Ried U18 6:1 (3:0)

Kommentar Trainer Sven Schuchardt:

Dieses Spiel war großteils ein dominanter Auftritt unserer Jungs. Die Rieder hatten zwar die ersten Chancen im Match, kamen dann aber bis Minute 70. nicht mehr vor unser Tor. Zweikampfstärke,  Laufbereitschaft, schnelles offensives Umschalten und vor allem die effiziente Chancenverwertung zeichnete unser Spiel an diesem Samstag aus. Gegen Ende des Matches ließ unsere Aktivität etwas nach, weshalb die Gäste noch zu einigen Chancen und zu einem Anschlusstreffer kamen, der Sieg war dennoch hoch verdient.

Aufstellung:

Chizuka, Radvanyi (60./Schuster) – Koreimann – Kuloglija, Demir (70./Schühler) – Schneider – Cosic – Puczka, Stevanovic (70./Lovric) – Ajanovic (60./Bachmeier), Schwarz

Tore:

Schneider (13′),

Schwarz (25′, 43′, 62′)

Ajanovic (53′)

Bachmeier (68′)

Quelle

Aktuelle Nachrichten