AKA-TEAMS BLEIBEN GEGEN LASK SIEGREICH

LASK U15 vs. Admira U15 2:3 (1:2)

Kommentar Trainer Patrick Fürst:

Klar im Ballbesitz, überlegen im Pressing – der Start in Linz gelang. Und wirkte sich aus: Durch Suschitz und Orgler lagen wir bereits nach 12 Minuten mit 2:0 in Führung. Bis zur Pause konnten wir zwar weitere Möglichkeiten herausarbeiten, dennoch gelang dem LASK das 1:2. Das Spiel war intensiv und schnell – nach einer Spielverlagerung gelang uns durch Suschitz das 3:1. Durch das 2:3 kurz vor Ende kamen die Linzer noch einmal ran, aber wir fuhren den 3:2-Sieg ein. Fazit: Ein starker Auftritt der U15 mit einem verdienten Sieg!

Tore: 

0:1 (7.) Suschitz (Orgler)

0:2 (12.) Orgler (Juric)

1:3 (50.) Suschitz (Aurohom)

Aufstellung:

Limbeck; Juric, Schöny, Tasdemir, Aurohom (75./Öztürk); Höller, Bradaric (75./Lebl), Paizs (65./Herzog), Hös (75./Stanek); Orgler (60./Domuzeti), Suschitz.

LASK U16 vs. Admira U16 2:3 (0:2)

Kommentar Trainer Tilo Morbitzer:

Die U16 bestätigt ihre starke Leistung des Salzburg-Spiels!

Die erste Hälfte war überragend, vielleicht die stärkste Halbzeit des Frühjahrs. Der Plan ging auf, wir konnten den Gegner mit hohem Pressing nach außen immer wieder unter Druck setzen und hatten einen Ballgewinn nach dem anderen. An der letzten Linie spielten wir Mann auf Mann und waren sehr stabil im nach vorne verteidigen. Im Umschaltspiel in die Offensive und im Spielaufbau waren wir ballsicher und zielorientiert. So hätte es zur Halbzeit gut und gerne 4:0 stehen müssen, aber auch mit der 2:0 Führung konnten wir aus einer komfortablen Situation heraus in die zweite Hälfte starten.

Das gelang uns jedoch nicht, denn nach 3 Minuten bekamen wir die kalte Dusche mit dem Anschlusstreffer. Jetzt gaben wir das Heft aus der Hand und Linz drängte auf den Ausgleich. Ein gehaltener Elfmeter konnte diesen noch verhindern, aber kurz vor Schluss war es dann soweit. Trotzdem – und das zeichnet uns aus – steckten wir nicht auf und kämpften uns nochmal zurück ins Spiel. Dank einer 10 (!) minütigen Nachspielzeit feierten wir in der 94. Minuten den vielumjubelten und unterm Strich verdienten Siegtreffer!

Tore:

0:1 (15.) Steiner

0:2 (20.) Yildiz

2:3 (94.) Crnjak

Aufstellung:

Limmer, Stugner (55./Welzel), Feiner, Kleinböck, Schusser, Yildiz, Steiner (75./Zwittnigg), Crnjak (95./Djordjevic), Vasic, Lörint, Olsa

Quelle

Aktuelle Nachrichten