AFL – RANGERS besiegen GRAZ GIANTS in einem Thriller in letzter Sekunde

Ab der ersten Sekunde zeigten sich die Mödlinger RANGERS den Grazer GIANTS gegenüber fokussiert.

Nach einem Österlichen Eierpecken, statt des üblichen Coin Toss, starteten die Grazer mit Ballbesitz in das erste Quarter.  Sie verloren den Ball jedoch schnell mit einem three-and-out. Der Punt konnte geblockt werden und so hatte unsere Offense eine starke Fieldposition. Durch ein Field Goal unserer #7 Gabriel Guschelbauer gingen die Mödlinger in eine kurze Führung von 0:3.

Die Giants ließen nicht lange auf sich warten und antworteten in ihrem nächsten Drive mit einem Touchdown zum 6:3. Noch im ersten Quarter konnten die RANGERS aber eine passende Antwort liefern. QB Benny Bräuer spielte einen sehenswerten Pass an #6 Wide Receiver Zach DeNike, der den Ball nach 55 Yards in die Endzone trug und scorte. Beim Spielstand von 6:9 wurden zum ersten Mal die Seiten gewechselt.

Im zweiten Quarter konnten zunächst die GIANTS anschreiben. Doch die Antwort der RANGERS war deutlich und unsere #17 Emil Eckerstorfer schrieb, durch einen Touchdown, die nächsten Punkte für die RANGERS aufs Scoreboard. Damit holte er noch vor der Halbzeit-Pause die Führung zurück nach Mödling. Die RANGERS gingen mit 13:16 in die Halftime.

Das dritte Quarter wurde von den Defenses dominiert. Auf keiner Seite wurde gescort. Auf seitens der RANGERS Defense sind es die starken persönlichen aber auch Team-Leistungen von #4 Bo Diesel, #2 Markus Bernas, #5 Benjamin Dorner, #30 Manuel Radfux, #32 Michael Buchta, #48 Florian Pieber#22 Florian Seidl, #20 Alexander Naplava, sowie #35 Clemens Voit, #1 Caleb Abraham sowie den beiden Maximilians #8 Sekirnjak und #9 Morawetz, die keine Punkte im dritten Quarter zuließen.  

Der wahre Thriller spielte sich jedoch im vierten Quarter ab.

Weniger als 5 Minuten waren noch auf der Uhr, als RANGERS US-Import Bo Dieseul den Ball zum weiteren Touchdown in die Endzone trug. Nach dem PAT hatten die RANGERS das Gefühl, beim Spielstand von 13:23 gute Chancen auf den Sieg zu haben.

Die Grazer konnten einen sehenswerten Drive zum Touchdown nutzen und stellten knapp zwei Minuten  vor Schluss auf 19:23. Durch einen gelungenen Onsite-Kick konnten sie das Ballrecht behalten. Und ein weiteren Touchdown brachte sie in Führung! 

Bei einem Spielstand von 25:23 und40 Sekunden Spielziet auf der Uhr trat RANGERS Offense wieder an. Sie nutzte die Out-of-Bounds-Linie und zwei Timeouts, um bei verbleibenden 6 Sekunden eine Chance auf ein Field Goal von der 26-Yard-Line zu bekommen. Der Mödlinger Kicker #7 Gabriel Guschlbauer verschoss zunächst seinen Versuch, doch die Grazer hatten sich in einer “Illegal Formation” falsch aufgestellt, was in einer Strafe und einem Neuversuch endete. Den daraus resultierenden Versuch – diesmal von der 21-Yard-Line – verwandelte Kicker #7 Gabriel Guschlbauer zu einem Endstand von 25:26 und machte sich so zum Helden des Tages.

Beide Teams lieferten ein sehenswertes Spiel auf sehr hohem AFL-Niveau. Das junge Mödlinger Team erwies sich nach der vergangenen Aufbau-Saison als vollständig in der AFL angekommen. Die Giants aus Graz werden sich fragen müssen, warum sie von 4 Chancen auf einen PAT nur eine nutzen konnten. Und die Rangers aus Mödling haben nicht nur eine positive Bilanz, sondern mit Rookie Gabriel Guschlbauer auch einen neuen Helden im Team. In zwei Wochen, am 30.4. fahren RANGERS zu Tabellenführer Danube Dragons nach Wien. Für diese nicht so weite Reise hoffen wir auf viele Fans, die uns auswärts unterstützen. Denn wir wollen wieder gewinnen!

Quelle

Aktuelle Nachrichten