ÄRGERLICHE NIEDERLAGE IN UNTERZAHL

Der kassierte in der 25. Runde der tipico Bundesliga gegen TSV Hartberg in Unterzahl eine 0:1-Heimniederlage.

Die Panther präsentierten sich gegen die Steirer erneut in einem variablen 3-4-3-System. Für die angeschlagenen Datkovic und Kadlec rückten Malicsek und Vorsager in die Startelf. Hausjell ersetzte Maier, Starkl spielte für Ostrzolek.

Die Hausherren übernahmen in der Anfangsphase das Kommando und suchten ihr Glück in der Offensive.

Die erste gute Möglichkeit ließ nicht lange auf sich warten: Doppelpass zwischen Wooten und Atanga, doch der Stürmer scheiterte aus spitzem Winkel an Swete (6.).

Nach etwa zehn Minuten nahmen auch die Gäste am Spiel teil, Heil vergab die erste Chance aus kurzer Distanz (12.).

Die Steirer blieben in Folge am Drücker, ein Schuss von Flecker verfehlte sein Ziel deutlich (16.).

Danach waren wieder die Panther an der Reihe: Nach einer Freistoß-Flanke köpfte Bauer aber aus kurzer Distanz genau Swete an (20.).

Es verging einige Zeit, ehe Heil mit einem Weitschuss wieder einmal ein Ausrufezeichen setzen konnte. Der Ball ging allerdings am Tor vorbei (35.).

In der Schlussphase segelte auch noch ein Schuss von Nimaga über die Latte (41.).

Die Admira startete die zweite Hälfte wie aus der Pistole geschossen. Atanga vertändelte aber nach wenige Sekunden eine vielversprechende Aktion (46.).

Es sollte jedoch die einzige nennenswerte Torraumszene zu Beginn bleiben. Richtig gefährlich wurde es wieder in der 56. Minute: Doch wie in Hälfte eins konnte Swete gegen Wooten parieren.

In der besten Phase der Admira gab es dann einen herben  Rückschlag: Malicsek sah nach einem Foul an Rep, der alleine aufs Tor gezogen wäre, die Rote Karte (66.).

Hartberg erhöhte den Druck, konnte sich aber kaum Torchancen erarbeiten. Doch die kalte Dusche folgte in Minute 80: Chabbi staubte einen abgeblockten Schuss ab und brachte die Gäste in Führung (80.).

Die Admira warf in der Schlussphase trotz Unterzahl alles nach vorne, der Ausgleich gelang aber nicht mehr.

Aufstellungen

: Leitner – Aiwu, Malicsek, Bauer – Hausjell (84./, Vorsager (77./Breunig), Kerschbaum, Kronberger – Atanga (59./Sax), Wooten, Starkl (84./Hoffer)

TSV Hartberg: Swete – Kainz, Gollner, Luckeneder, Klem – Horvat (87./Lienhart), Nimaga – Flecker (61./Rakowitz), Rep, Heil (73./Chabbi) – Tadic (87./Ertlthaler)

Tor: Chabbi (80.)

Gelbe Karten: Vorsager (50.); Horvat (75.), Kainz (90.)

Rote Kate: Malicsek (66.)

Quelle

Aktuelle Nachrichten