ADMIRA ERKÄMPFT REMIS IN KLAGENFURT

Was für eine Moral! Der holte gegen Austria Klagenfurt in der 13. Runde der Admiral Bundesliga drei Mal einen Rückstand auf und erkämpfte ein 3:3.

Die Panther liefen diesmal wieder im 4-2-3-1-System auf, Trainer Herzog musste aufgrund einiger Ausfälle aber erneut umbauen.

Zu Beginn der Partie passierte wenig. Doch nach der ereignislosen Anfangsphase ging es dann plötzlich Schlag auf Schlag. Gemicibasi brachte die Gäste durch einen verwandelten Strafstoß in Führung (9.), die Antwort der Südstädter ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Eine Schmiedl-Flanke verlängerte Kerschbaum zur Mitte, wo Hausjell aus kurzer Distanz einnetzte (11.).

Die Freude über den Ausgleich währte allerdings nur kurz, denn Ex-Admiraner Pink sorgte nur 180 Sekunden später für den zweiten Treffer der Kärntner.

Die Herzog-Elf forcierte in Folge das Spiel nach vorne, ein Schuss von Elmkies wurde gerade noch abgeblockt (23.).

In Minute 33 wurden die Angriffsbemühungen belohnt: Nach Foul an Hausjell erzielte Kerschbaum vom Elferpunkt den Ausgleich.

Die Gäste blieben bis zum Pausenpfiff das aktivere Team, Torchancen gab es aber keine mehr. Die Panther kamen unverändert aus der Kabine.

Keine fünf Minuten waren in Hälfte zwei gespielt, als Greil die Gastgeber per Distanzschuss zum dritten Mal in Front brachte (49.).

Der Aufsteiger hatte danach seine beste Phase, Greil wurde nach rund einer Stunde gerade noch am Abschluss gehindert (59.).

Auf Seiten der Niederösterreicher setzte Datkovic einen Kopfball neben das Tor (68.).

Die Schlussphase gehörte wieder der Herzog-Elf und es gab ein Happy End: Nach einem Handspiel im Strafraum gab es Elfmeter, Kerschbaum blieb erneut eiskalt und fixierte den 3:3-Endstand (82.).

Aufstellungen

Austria Klagenfurt: Menzel – Paul, Saravanja, Wimmer, Cvetko – Fuchs, Greil, Gemicibasi – Timossi Andersson, Pink, Rieder

: Leitner – Schmiedl, Datkovic, Brugger (74./Ostrzolek), Lukacevic – Ebner (65./Babuscu), Elmkies (29./Malicsek) – Kronberger, Kerschbaum, Patrick (65./Gattermayer)– Hausjell (74./Vorsager)

Tore:  1:0 Gemicibasi (9./Elfmeter), 1:1 Hausjell (11.), 2:1 Pink (14.), 2:2 Kerschbaum (33./Elfmeter), 3:2 Greil (49.), 3:3 Kerschbaum (82./Elfmeter)

Gelbe Karten: Timossi (56.), Gemicibasi (66.), Rieder (69.); Lukacevic (46.), Ebner (51.), Vorsager (88.)

Gelb-Rot: Lukacevic (91.)

Quelle

Aktuelle Nachrichten