Logo Soroptimist Mödling

5 Jahre Soroptimist Mödling

[og_img]

Der Serviceclub für Frauen unterstützt Projekte und Frauen in Not!

Seit der Gründung 2015 verging kaum ein Monat ohne Aktivitäten des Serviceclubs. Ideenreich und eifrig setzen sich die „Sorores ad Optimum“ für das Beste ein. Zweck ist stets, durch sehr konkrete Projekte die Lebenssituation von Frauen und Mädchen zu unterstützen und zu fördern. Regionale Projekte wie die Unterstützung eines Frauenhauses, Konzerte des Klassik-Rock-Orchesters, Stipendiatinnen-Förderung und Leseförderung in Volksschulen im Bezirk gab es dabei ebenso wie Spenden an die Öst. Krebshilfe NÖ oder Internationales mit „Book Buddy“ und einer Schulpatenschaft.

Im Vergleich zur 100-Jahr-Feier von Soroptimist International im kommenden Jahr scheinen 5 Jahre kurz. Doch die Vielfalt an Veranstaltungen erhielt bereits sehr viel Aufmerksamkeit und Zuspruch weit über die Bezirksgrenzen hinweg. „Der Dank gilt unserer mittlerweile großen „Fangemeinde“ ebenso wie zahlreichen hilfsbereiten Sponsoren!“, so Uschi Autengruber, Patin des Clubs. „Ohne ihre Mithilfe wäre unsere Arbeit nicht möglich!“

Drei Damen mit Blumen, Luftballon und Rollup des Soroptimis-Club.Drei engagierte Präsidentinnen, ein gemeinsames Ziel: mit Benefizveranstaltungen und sozialen Projekten die Lebenssituation von Frauen und Mädchen zu verbessern. „Gemeinschaft begeistert, Gemeinschaft bewegt“, sind sich Past-Präsidentin Sabina Gurresch-Kainz, Präsidentin Judith Hradil-Miheljak und Gründungspräsidentin Sylvia Bönnhoff (v.l.) sowie die die 29 engagierten berufstätigen Frauen im Soroptimist Club Mödling sicher.

„Gemeinschaft begeistert, Gemeinschaft bewegt“

Begeisterung setzte sie sich bereits vor der Clubgründung mit „ihren“ damals 25 berufstätigen Frauen für Mission:Possible, eine therapeutische Wohngemeinschaft für minderjährige Mädchen, ein. Hauptanliegen ihrer Nachfolgerin Sabina Gurresch-Kainz war die Unterstützung von Frauen mit Brustkrebs. Durch Übergabe von Herzkissen und Veranstaltung eines Benefiz-Laufs mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 5 Bundesländern wurde dieses schmerzvolle und in der Prävention so wichtige Thema bewusst aufgegriffen.

„Covid-19 stoppt zwar leider derzeit unsere Veranstaltungen, doch unser Engagement bleibt! Denn Not für Frauen hat leider viel zu viele Gesichter!“, leitet die aktuelle Präsidentin Judith Hradil-Miheljak, nicht zuletzt aus ihren Erfahrungen als Richterin, weitere Aktionen an: Beispielsweise wurden für mehrere Landes-Pflege- und Betreuungszentren Tablets angeschafft, um den BewohnerInnen den Kontakt zu ihren Angehörigen zu erleichtern.

Clubabende in der Höldrichsmühle

Bei den Clubabenden im Hotel-Restaurant Höldrichsmühle werden engagierte Pläne gefasst, Aufgaben verteilt und Erfolge gefeiert: In seiner jungen Geschichte konnte der Serviceclub bereits zahlreiche Ehrungen und damit auch Preisgelder für soziale Projekte einheimsen. So ging 2018 der SOROPTIMIST Preis u.a. an Luzia Artmüller von Mission:Possible. 2019 wurde der Club mit dem Best Practice Award der Soroptimist International Österreichische Union für das Projekt Brustgesundheit geehrt. 

Anfang 2020 nominierte der Club erfolgreich Mission:Possible für eine Auszeichnung der Raiffeisen Regionalbank Mödling. Im September 2020 erhielt Gaby Steiner für ihre unermüdliche Unterstützung humanitärer Projekte im In- und Ausland den Soroptimist Preis der Union. Das Preisgeld setzt sie für ihre Herzensprojekte, das Frauenhaus im Raum Mödling und das Waisenhaus in Nigeria, ein, um die Lebenssituation der Frauen und Kinder zu verbessern. Wie Gemeinschaft begeistern kann und was sie alles bewegen kann: Die Zukunft des Soroptimist Club Mödling wird es zeigen!

Als Teil des weltweit größten Serviceclubs für Frauen ist der Soroptimist Club Mödling einer von 58 Clubs in Österreich (1.800 Mitglieder in Österreich, ca. 80.000 weltweit). Soroptimist International, eine dynamische Organisation für engagierte berufstätige Frauen, wurde 1921 in den USA gegründet und ist seit 1928 auch in Europa verankert.

Linktipp: www.moedling.soroptimist.at

Quelle