Foto für KRANICH - Projekt des kunstraumarcade

1000 + 1 Kraniche im kunstraumarcade

[og_img]

Kraniche-Ziel weit übertroffen.

Der kunstraumarcade hat mit einer ungewöhnlichen Kranich-Installation das Programm wieder aufgenommen. Am Samstag wurde unter dem Titel 1000 + 1 KRANICHE ein Projekt präsentiert, zu dem Künstlerinnen und Künstler und Interessierte allen Alters eingeladen wurden Kraniche zu falten. Auf der ganzen Welt haben Kraniche über Jahrtausende einen starken Symbolcharakter. Oft wird er als Vogel des Glücks bezeichnet wie z.B in Japan, wo der Volksglaube besagt: wer 1001 Kraniche faltet, dem wird von den Göttern ein Wunsch erfüllt.

Kulturstadtrat Stephan  Schimanowa, Helga Cmelka, Marta Stamenov, Gerlinde Thuma (von links) bei der Ausstellungseröffnung.
Kulturstadtrat Stephan  Schimanowa, Helga Cmelka, Marta Stamenov, Gerlinde Thuma (von links) bei der Ausstellungseröffnung.

Der alte Volksglauben baut auf die Götter – wir auch auf das, was wir tun – das Projekt soll als Charityveranstaltung Mittel für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche einbringen. Das Ziel von 1000 + 1 wurde großartig übertroffen: 61 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Frankreich, Schottland und Japan haben 1.482 selbst gefaltete Kraniche geschickt – weitere 99 Kraniche sind Covid-bedingt verhindert noch im Anflug. Den Sicherheitsbestimmungen entsprechend konnten die Besucherinnen und Besucher in kleinen Gruppen die Kraniche entdecken und gegen eine Spende erwerben. Gemeinsam soll bis 13. Juni 2020 ein toller Erlös erzielt werden.

Gelegenheit dazu gibt es zu den Öffnungszeiten bis 13. Juni: Fr. 15 – 18 und Sa. 10 – 15 Uhr und beim Kranich-Brunch am Samstag, 6. Juni 11 – 15 Uhr – die Auswahl ist im wahrsten Sinn des Wortes „vielfältig“!

Im Arkadenhof ist gleichzeitig das Fahnenprojekt ZEITFENSTER – hang on to what keeps you going von 17 Künstlerinnen und Künstlern des kunstraumarcade in Kooperation mit der Stadt Mödling zu sehen.

Quelle

Aktuelle Nachrichten

Shakti